Home | Impressum | Sitemap | KIT

Kontakt

Institut für Theoretische Informatik

Arbeitsgruppe Kryptographie und Sicherheit

Carmen Manietta

Am Fasanengarten 5

Geb. 50.34

D-76131 Karlsruhe

Tel.: + 49 721 608-44213

Fax: + 49 721 608-55022

E-Mail: crypto-infoPjs6∂iti kit edu

 

Veröffentlichung

Sieben Thesen zur IT-Sicherheit

PDF herunterladen
Stellen

Akademische/r Mitarbeiter/in in der Forschungsgruppe für Interaktive Echtzeitsysteme


Willkommen bei KASTEL

Das Kompetenzzentrum für angewandte Sicherheitstechnologie (KASTEL) ist eines von deutschlandweit drei Kompetenzzentren für Cybersicherheit , die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im März 2011 initiiert wurden.

Unter dem Motto „Nachvollziehbare Sicherheit in der vernetzten Welt“ stellt sich KASTEL besonders denjenigen Herausforderungen der IT-Sicherheit, die durch die fortschreitende Vernetzung einzelner, bisher isoliert betriebener Systeme entstehen. Diese Herausforderungen treten speziell im Bereich der Energiewirtschaft und der Industrie, aber auch der vernetzten, „intelligenten“ Umgebungen hervor. Hierzu bündelt KASTEL die Kompetenzen in der IT-Sicherheit am Forschungsstandort Karlsruhe. Ziele der Bündelung sind die Abkehr von isolierten Teillösungen sowie die Entwicklung eines umfassenden Ansatzes und einer gemeinsamen Entwicklungsmethode. Dabei soll die Gesamtsicherheit in konkreten Anwendungsbereichen, wie beispielsweise Stromnetze oder intelligente Fabriken, im Fokus stehen. Das Erreichen dieser Gesamtsicherheit erfordert die Modellierung der neuen Bedrohungen, eine Beschreibung der Sicherheitsziele und die Entwicklung neuer Methoden. Dies kann nur durch die Zusammenarbeit von Kryptographen, IT-Sicherheitsspezialisten, Software-Ingenieuren, Netzwerkexperten, Juristen und Geistes- und Sozialwissenschaftlern geleistet werden. 

 

Aktuelles

Krankenhäuser im Visier von Cyber-Kriminellen

Immer mehr Prozesse in Krankenhäusern laufen digital ab. Dadurch werden die Einrichtungen aber auch immer anfälliger für Angriffe von Cyber-Kriminellen. Dies ist in Krankenhäusern besonders bedenklich, da digital gespeicherte Informationen lebenswichtig sein können. Zu dem Thema äussert sich KIT Experte Jörn Müller-Quade in der Heilbronner Stimme. Zum Artikel 

Wie Kryptographie hilft, die digitale Privatsphäre zu schützen

 Vom elektronischen Bahnticket bis zum smarten Zuhause: Cyberphysikalische Systeme(CPS)sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken, bergen allerdings auch Risiken im Hinblick auf die Privatsphäre des Nutzers. An verschiedenen Anwendungsfeldern wird aufgezeigt, wie Kryptographie diesen Schutz der Privatsphäre aufrecht erhalten kann. Zum Podcast

 
Cyber-Angriff Baden Württemberg- Wie sicher sind wir?

Chaos bei der Bahn, lahmgelegte Kliniken, gehackte Privat-Computer. Der Cyber-Angriff vom Wochenende schreckt auf: Wie verwundbar sind wir durch Kriminelle aus dem Internet? Ein Beitrag des SWR mit KASTEL-PI Prof. Jörn Müller-Quade. Zum Beitrag 

Bitcoins- Digitale Währung auf dem Vormarsch

Die neuste Währung im Internet: Bitcoins. Mithilfe eines Zahlencodes bezahlen soll einfach und eigentlich auch sicher sein. Doch worum genau handelt es sich bei der Online Währung und wie sicher ist sie? Dazu äußert sich KASTEL-PI Prof. Jörn Müller-Quade beim ARD-Mittagsmagazin. Zum Beitrag 

 
Wie sicher ist freie Software?

Dieser Frage widmete sich der DSi Workshop am Digital Science Institute (DSI) der EuropeanSchool of Management and Technology (ESMT) in Berlin. Als einer der Hauptimpulsgeber war auch das Projekt secUnity war mit einem Impulsvortrag von Kathrin Noack (KIT, ITI) vertreten. Zur Website 

SWR2 Wissen - Kryptografie

Am 29.03.17 gaben KASTEL-PI Prof. Jörn Müller-Quade sowie KASTEL-Mitarbeiter Dr. Willi Geiselmann im Rahmen der SWR2-Reihe "Wissen" Auskunft zu klassischen und modernen Verschlüsselungsverfahren und deren Anwendungsfeldern.

zur Sendung
 
PriBonu: Privatsphäre-schützende Bonus- und Bezahlsysteme

Der Deutschlandfunk und ZDF-Heute berichteten am 18.03.17 bzw. am 25.03.17 über das von KASTEL-Gruppenleiter Dr. Andy Rupp geleitete Projekt zur Entwicklung privatsphäre-schützender Bonus- und Bezahlsysteme. In diesem Projekt soll untersucht werden wie, unter Verzicht auf personenbezogene Rohdaten, Ziele wie Kundenbindung, personalisierte Werbung und Marktforschung mit Hilfe von beweisbar-sicheren kryptographischen Protokollen realisiert werden können. Erste Resultate wurden auf dem Privacy Enhancing Technologies Symposium 2016 veröffentlicht. 

zur Sendung im Deutschlandfunk
KASTEL-Mitarbeiter hält Vortrag auf "Forum On International Privacy Law“

Vom 22.03. - 24.03.17 fand das Forum on International Privacy Law in Frankfurt statt. Dr.-Ing. Erik Krempel legte mit seinem Vortrag vor den versammelten Rechtswissenschaftlern und Mitarbeitern von Datenschutzaufsichtsbehörden den Grundstein für die weitere Diskussion rund um das Thema Datenschutz und Machine learning. 

Forum On International Privacy Law
 
KASTEL-Mitarbeiter veröffentlicht in der Zeitschrift für das gesamte Recht der Energiewirtschaft (EnWZ)

KASTEL-Mitarbeiter Dr. Sebastian Bretthauer hat einen Beitrag zum Thema "Smart Meter im Spannungsfeld zwischen Europäischer Datenschutzgrundverordnung und Messstellenbetriebsgesetz" in der aktuellen Ausgabe der EnWZ (EnWZ Heft 3/2017, 56 ff.) veröffentlicht. Der Artikel befasst sich mit den maßgeblich anzuwendenden Rechtsnormen bei der Nutzung von Smart Metern, die in ein umspannendes Kommunikationsnetz eingebunden sind. 

EnWZ Ausgabe 03/2017