Home | Impressum | Sitemap | KIT
 Abstandhalter. NICHT VERÄNDERN!

Kontakt

Institut für Theoretische Informatik

Arbeitsgruppe Kryptographie und Sicherheit

Carmen Manietta

Am Fasanengarten 5

Geb. 50.34

D-76131 Karlsruhe

Tel.: + 49 721 608-44213

Fax: + 49 721 608-55022

E-Mail: crypto-infoXgx2∂iti kit edu

 

Aktuelles


KASTEL-Mitarbeiter schulten Systementwickler


Die KASTEL-Mitarbeiter Sebastian Bretthauer, Simon Greiner und Jessica Koch hielten im Rahmen der "T.E.S.S. - Sichere Systeme dank System Security Engineering"-Schulung, die KASTEL zusammen mit der Sicherheitsberatungsfirma Secorvo Security Consulting GmbH konzipiert hat, Vorträge zu den Themen "Rechtsanforderungen am Beispiel Online-Wahlen", "Sichere Systeme im öffentlichen Raum am Beispiel Überwachungskameras", "Stand der formalen Verifikation der Sicherheit" und "Wie baue ich sichere Systeme aus sicheren Komponenten".


KASTEL-Partner Fraunhofer IOSB hielt eine Schulung für das Deutsch-Chinesisches Kooperationsbüro für Industrie und Handel


Im Rahmen einer mehrtägigen Schulungsreihe besuchte eine Delegation von 25 IT-Experten das Fraunhofer IOSB in Karlsruhe. KASTEL-Mitarbeiter Erik Krempel hielt einen Vortrag zum Thema "Data Protection Engineering" und wie Datenschutz zum Wettbewerbsvorteil neuer Produkte werden kann.


Sicherheitsverfahren "Blurry-Box" mit Deutschem IT-Sicherheitspreis ausgezeichnet

Ein Team um KASTEL-Prof. Jörn Müller-Quade, bestehend aus Mitarbeitern des FZI Forschungszentrum Informatik und des KIT, sowie ein Team der WIBU-SYSTEMS AG belegten mit dem gemeinsam entwickelten Sicherheitsverfahren "Blurry-Box®" den 1. Platz beim 5. Deutschen IT-Sicherheitspreis der Horst Görtz Stiftung. Das Verfahren wendet das Kerckhoffs'sche Prinzip auf den Softwareschutz an. Weitere Informationen sind in der KIT-Pressemitteilung sowie in der Pressemitteilung der Ruhr-Universität Bochum zu finden.


KASTEL-PI bei Karlsruher Forum für Kultur, Recht und Technik


KASTEL-PI Prof. Indra Spiecker gen. Döhmann hielt im Rahmen des Karlsruher Forums für Kultur, Recht und Technik auf der Tagung "Zwischen Tabubruch und Entgrenzung: Wie die Netzkultur unsere Kommunikation - und uns - verändert" den Vortrag "Die Verantwortung des Einzelnen in der Netzkommunikation".


Geplanter Ausbau des FZI zum zentralen IT-Sicherheitszentrum in Baden-Württemberg


Im Rahmen der Umsetzung des vom baden-württembergischen Wirtschafts- und Wissenschaftsministerium iniierten Strategiekonzepts Forward IT soll der KASTEL-Partner FZI Forschungszentrum Informatik zukünftig zum zentralen IT-Sicherheitszentrum ausgebaut werden. Weitere Informationen sind in den News-Einträgen des FZI und der Pressemitteilung des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg zu finden.


Alle Nachrichten

 
 

Willkommen bei KASTEL

Das Kompetenzzentrum für angewandte Sicherheitstechnologie (KASTEL) ist eines von deutschlandweit drei Kompetenzzentren für Cybersicherheit, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im März 2011 initiiert wurden. Das Ziel von KASTEL ist die Entwicklung sicherer Anwendungen in einem durchgängigen Prozess. Beispielhaft wird dies an drei Prototypen durchgeführt und in vier Grundfragen diskutiert. Dazu kooperieren elf Lehrstühle des KIT aus den Fachbereichen Informatik, Wirtschaftswissenschaften und Rechtswissenschaften.

Ein gemeinsamer Webseitenauftritt der drei Kompetenzzentren ist unter www.kompetenz-it-sicherheit.de zu finden.


Prototypen und Grundfragen
Smart HomeCloud ComputingKamera

Grundfrage 4

Was ist SicherheitWie wird sichere Software entwickeltWie wird sie bewiesen