KASTEL

Christian Wressnegger ist Assistenzprofessor für Informatik am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und leitet die Forschungsgruppe "Sicherheit intelligenter Systeme" (intellisec). Er schloss sein Studium an der Technischen Universität Graz mit dem Schwerpunkt Informatik ab und promovierte an der TU Braunschweig. Seine Dissertation "Effizientes maschinelles Lernen zur Angriffserkennung" gewann den zweiten Platz des CAST/GI-Dissertationspreises für IT-Sicherheit 2019.

Seine Forschung dreht sich um die Kombination der Bereiche maschinelles Lernen und Computersicherheit. Er entwickelt Methoden im Bereich der Anwendungs- und Systemsicherheit, z.B. Ansätze zur Angriffserkennung oder zur Entdeckung von Schwachstellen in Software und eingebetteten Geräten. Auch die Robustheit, Sicherheit und Interpretierbarkeit des maschinellen Lernens stehen im Mittelpunkt seiner Forschung.

Er hat Beiträge in Proceedings einer Reihe von angesehenen Konferenzen (z.B. ACM CCS, DSN und RAID) und Zeitschriften (z.B. JMLR) veröffentlicht, von denen einige ausgezeichnet wurden. Darüber hinaus trägt er aktiv zur Gemeinschaft bei, indem er in Programm- und Artefaktevaluierungskomitees (z.B. USENIX Security, PETS und WWW) mitarbeitet und Konferenzen organisiert (z.B. als PC-Vorsitzender bei ARES 2020).