Home  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
Veröffentlichung

Sieben Thesen zur IT-Sicherheit

PDF herunterladen

Offene Stellen

Aktuell sind leider keine offenen Stellen zu besetzen.

Prof. Dr. Hannes Hartenstein ist ein Direktor des Steinbuch Centre for Computing (SCC) und Leiter der Forschungsgruppe „Dezentrale Systeme und Netzdienste“ (Institut für Telematik und SCC). Er ist Mitglied des wissenschaftlichen Direktoriums des Leibniz Zentrums für Informatik, Schloss Dagstuhl, und Mitglied des Ausschusses für Recht und Sicherheit des DFN e.V. Am SCC ist er u.a. zuständig für die Themen „Dienstentwicklung und -integration“ sowie „IT-Service- und IT-Sicherheitsmanagement“. Seine Forschungsinteressen liegen in den Bereichen Informationssicherheit, mobile und virtuelle Netze, Netzwerksimulation sowie IT-Management.

Dezentrale Systeme und Netzdienste

Die Forschungsgruppe „Dezentrale Systeme und Netzdienste“ beschäftigt sich mit Forschungsfragen in den drei Themenfeldern „Networked Content & Security“, „Networked Vehicles“ und „Networked Systems Simulation“ (siehe http://dsn.tm.kit.edu/research.php). Im Themenfeld „Networked Content & Security“ stehen Fragestellungen zu Identitäts- und Zugriffsmanagement sowie zum sicheren Auslagern und Teilen von Daten im Vordergrund. Zudem werden Privatheit und Zuverlässigkeit in Peer-to-Peer-Netzen, Webanwendungen und sozialen Netzen untersucht. Im SCC ist darüber hinaus das „Computer Emergency Response Team“ (CERT) des KIT für die betrieblichen Aspekte der IT-Sicherheit angesiedelt. Dabei ist das KIT-CERT (www.cert.kit.edu) national und international hinsichtlich CERT-Strukturen bestens vernetzt.